Infoseiten

Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 16. September 2010

keine Zeit - viel zu tun ...

Ich fühle mich etwas wie der Hase aus Alice im Wunderland. Zu spät, zu spät, zu spät.
Was ist die letzten Wochen los gewesen?
In der letzten Augustwoche, in der ich so viel geplant und vor hatte, machte mir ein böser Schnupfen einen Strich durch die Rechnung. Denn was nützt es, eine Reissahne zu "entwickeln" wenn man nicht die kleinste Nuance schmeckt?!

Seit September und somit dem Beginn meiner Ausbildung als Konditorin gibts viel zu tun, keine Zeit zu spät, zu spät, zu spät.
Die ersten Tage taten die Füße zu Hause so weh, das ich einfach nicht mehr in die Küche stehen konnte. Abends um 20 Uhr geh ich ins Bett und wenn man erst um 16 Uhr Feierabend macht/ nach Hause kommt, ist es nicht mehr all zu viel Zeit für die Dinge des Alltags wie kochen, Wäsche waschen oder ähnliches.

Ja, der weiße Hase trifft es gerade sehr gut. Aber,
ich habe, rein handwerklich, den tollsten Job der Welt! Wirklich!
Was gibt es denn besseres als mit Torten, Kuchen, Nüsse rösten, Böden bestreichen, kneten, backen, tränken oder dekorieren sein Geld zu verdienen?!

An die "neuen" Größenverhältnisse habe ich mich mittlerweile schon ganz gut gewöhnt. Denn beim privaten Einkauf von Mehl ist der kleine 5 kg Sack wirklich mini.
Bei der Arbeit gehts erst ab 25 kg Zucker los oder 10 L Eier. Das Mehl kommt aus dem Keller, direkt vom Silo nach oben gepumpt.
Dementsprechend gibts dort -kleine- Rührmaschinen die erst bei 180 L Fassungsvermögen anfangen.
Letzte Woche habe ich einen Mürbteig gemacht. Kiloweise selbstverständlich. Wohl eher tonnenweise.

So viel mal als kleines Feedback meinerseits was denn die Tage los ist und hier nichts passiert. Mich Kekst das ja schon gewaltig an euch hier keine Fotos zeigen zu können von Leckereien. Aber das wird schon.

Kommentare:

Kleine Frau hat gesagt…

Eine Konditorenausbildung? Das klingt furchtbar toll. Ich beneide dich wirklich. *_*

Und: Lass dich von der wegrennenden Zeit nicht unterkriegen. Du schaffst das!

Anonym hat gesagt…

hi,

zuerst herzlichen Glückwunsch zu deinem "Traumberuf" *beneid* Viel Erfolg - evtl. schaffst Du ja auch deinem Lehrbetrieb das ein oder andere vegane Törtchen vorzubacken und eure lactoseintolerante Kundschaft zu verwöhnen ;-)

Btw. wenn du mal eine Min Zeit findest melde dich mal bgzl. veganer & glutenfreier Backtipps.
Stelle mich backmäßig auch gern als Versuchskanichen zur Verfügung aber so ins blaue ohne Wissen reinbacken geht nicht *habs versucht*
Hannes-Forum( ät )gmx( punkt )net

Viel Spaß weiterhin...
Grüße von
Vegan.de - (Kaffee-)Hannes :-)

Tisi hat gesagt…

Hey, hast du schonmal bei Chloe "abgeschaut"? Die macht ja auch ein paar hübsche Sachen :) Und vielleicht kann die dir aus dem Boden- bzw. Sahnedilemma helfen, immerhin ist sie Miss CupCake ;)

Hab dich übrigens verlinkt, hoffe, dass das okay ist :)
Liebe Grüße, Tisi

Jo.Sophie hat gesagt…

*lach* habe gerade das Video zu Cupcake War angeschaut. Sehr amerikanisch *lach*

vor November komm ich wahrscheinlich nicht dazu mir um die Sahne Gedanken machen zu können. Weihnachten steht da aber auch schon wieder vor der Tür. Ja ja. Das weiße Kaninchen eben. Chloe´s Seite werd ich mir aber bei Gelegenheit genauer ansehen. Hört sich ja interessant an ;)

Schön das mein blog einen Platz in Deinen Links gefunden hat. Das freut mich sehr!

lg
Jo.Sophie

Sakura hat gesagt…

ich freue mich total für dich, dass du dich schlussendlich doch für eine ausbildung zu deinem traumberuf entschieden hast, und dass es dir so viel spaß macht. dass arbeit anstrengend ist, ist normal, aber frau gewöhnt sich dran. liebe grüße und alles gute,

Sakura :-)