Infoseiten

Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 16. Juni 2011

vegane Löffelbiskuits

Einen wunderschönen juten Tach,

ich könnte gerade sooo ausflippen. Nach 4 wahnsinns grottigen Fehlversuchen: hier ist er

der vegane Löffelbiskuit
bzw. der Löffelkäx*











Aber mal zurück zum Ernst. Perfekt ist was anders. Und ich werde mich hüten diese  Löffelbiskuits meinen Meistern vorbei zu bringen und sie ihnen unter die Nase zu reiben mit den Worten "ätsch - ohne Ei".

Aber sie sind weder reiner Kaugummi noch staubtrocken oder ähnliches. Es fehlt an Feinheiten. Etwas mehr Farbe täte ihnen gut. Geschmacklich gesehen bin ich mir gar nicht so sicher ob da was fehlt. Weil wo kein Ei drin kann es auch nicht nach Ei schmecken. 
Ich hoffe jetzt einfach mal das wir nächsten Dienstag normale Ei-Löffelbiskuits in der Konditorei machen (ja das ist ein wink mit dem Zaunpfahl. Und ja mir ist die zeitliche Lage auch bewusst. Aber aber ich würd so gern) und dann gibts denn direkt Vergleich.
Und wenn man mal so am Rad spinnen ist, gehe ich weiter und möchte baldigst Tiramisu ausprobieren. 

So, ich geh mich jetzt einfach mal wie Bolle freuen


Edith: warum denn Löffelkäx statt Löffelbiskuit?
Mehr dazu kann man hier nachlesen .

Kommentare:

Isa - the vegan weirdo hat gesagt…

Zum Niederknien!

Goldkind hat gesagt…

Oh, das sieht wirklich lecker aus! <3

Isegrim hat gesagt…

Verrätst Du das Rezept? Ich habe Lust damit Tiramisu zu machen. Zum Namen, vielleicht wäre Vegkuit eine passende Bezeichnung für veganen Biskuit? Oder No-Egg-Kuit?

Sookie hat gesagt…

Tut mir Leid. Aber zum einen ist das Rezept einfach noch nicht ausgereift genug. Zum anderen (chtung jetzt werd ich gemein ohne es zu wollen :/ ) würde ich Rezepte, wie es in diesem Fall ist, wo so viel Herzblut drin steckt, nicht einfach so auf dem blog veröffentlichen. Wahrscheinlich wäre ich da nicht so zimperlich wenn Rezepte nicht meine Lebensgrundlage wären.

birrrd hat gesagt…

du hast das design geändert. nett siehts aus. schokoladig - .mmmh.

ich hab grade den post über die namensgebung gelesen - deutschland ist doch einfach total der bescheuerte verordnungs und regelstaat. ehrlich, aber über was die sich immer gedanken machen und in verordnungen und regelbücher pressen müssen, das regt mich auf.

schade, dass du keine rezepte veröffentlichst. aber ich kann es verstehen. aber trotzdem schade, weil ich wäre neugierig, wie die schmecken, selbst "ufertig" wie du schreibst. lecker aussehen tun sie näme-lich.

Sookie hat gesagt…

na ja. SOOO verkehrt sich diese Regelungen nicht. Das ist vergleichbar mit der Veganblume. Wenn man die auf Produkte druckt die aber dennoch Honig enthalten oder ähnliches mag das vll den ein oder anderen Honig-essender-Veganer nicht weiter stören. Korrekt ist es aber nicht und schon gar nicht gegenüber dem Veganer der eben wirklich nichts tierisches konsumieren möchte. Wenn ich also eine Schokobanane kaufe, und viel Geld liegen lass obwohl keine richtige Kuvertüre benutzt wurde, ist das ja auch wieder eine Veräppelung dem Kundengegenüber. Wie das alles aber vegan + Name vereinbar ist, weiß ich noch nicht. Dazu ist das vegan-dasein auch noch zu neu. Wenn die Ferien aber rum sind, werd ich mal in der Schule nachhacken.

Isegrim hat gesagt…

Ist nachvollziehbar, dass Du das Rezept für Dich behältst, wenn auch schade. Aber Tiramisu geht ja glücklicherweise auch mit Zwieback und irgendwann komme ich in Deine Konditorei und kaufe ein paar Löffel-ohne-Ei-Biskuits.

Anonym hat gesagt…

Schade meine Tochter (3j.) hat eine starke Hühnereiwessallergie und sie und natürliche auch ich würden es dir sehr danken wenn du dieses Rezept verraten würdest.Genau wie tausend andere, die unter dieser lästigen Allergie leiden.Schaaaaade.......Lieben Gruss K.H

Sookie vom Zucker.Haus hat gesagt…

aber es ist doch so auch noch gar nicht gut genug ;)
Finde aber auch keine Zeit ums zu optimieren. Aber eines Tages ....
;)