Infoseiten

Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 31. Dezember 2011

Happy New Year!!!

Wünsche euch allen ein wunderschönes neues Jahr!
Hoffentlich habt ihr das Jahr 2011 richtig bescheiden enden lassen um so frisch und ohne Altlasten ins neue 2012 zu starten!

Im Grunde genommen halte ich nicht viel von Vorsätzen die sich um ein bestimmtes Datum drehen oder ab einem bestimmten Datum stattfinden / beginnen.
Aber dieses Jahr dacht ich mir



scheiß drauf!



Je mehr man sich das Bein ausreist um so weniger wird es vom Leben gedankt.
Also warum all die Energie aufwänden statt einfach zu genießen?
Scheinbar bekommt der Otto-Normalo-Vollposten die besseren Karten. Er bemüht sich ja.
Ich werde jetzt auch ein Voll-Horst wie er im Buche steht.
Mal sehen was 2012 für Horst bereit hält.


In diesem Sinne, lasst 2011 ausklingen und rutscht gut in neue Jahr. Vergesst dabei nicht, die Welt geht unter also lasst es krachen!

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Urlaub und VEGANMANIAS

oh ja. Das neue Jahr klopft schon an der Tür und bis März muss ich meinen Urlaub fürs Jahr verplant haben.

In den Herbstferien mag ich auf jeden Fall richtigen Urlaub machen. Geplant ist Prag. Mal sehen ob das klappen wird. Aber das wäre sooo der wahnsinn. Der Urlaub in Amsterdam diesen Jahres war auch auch total toll. Und das noch dazu ganz allein mit nem wild fremden Kerl.

Aber die restlichen paar Tage von den 21 gehen wohl für die Arbeit drauf. Und ich freu mich. Auch wenn ich jetzt schon die durcharbeitenden Nächte vor mir sehe. Aber allein schon die Leute die man bei der VEGANMANIA getroffen hat... wahnsinn. Das wird super werden. Und es geht immer einen kleinen Schritt weiter.
Mir scheint das Jahr 2012 hat großes Potenzial. Und wer weiß, vll mach ich ja schon im Dezember die Gesellenprüfungen und dann ... Hallo Welt.

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten

Bin wieder zurück vom Kurztrip.
Leider zu kurz. Aber das kennen wir ja alle nur zu gut.

Danke für die Ausstecher


na, wer erkennts?



Bin mir gerade gar nicht sicher ob ichs schon erwähnt hatte, aber egal. Schreib ichs eben doppelt!
VIELEN VIELEN VIEEEELEN LIEBEN DANK an meine alte Meisterin und Mr. Praline. Von den zweien hab ich einen Fülltrichter und ein wahnsinns leckeres Buch voller Pralinenrezepte geschenkt bekommen. Außerdem noch ein leeres Rezeptbuch. Yeah! Nie wieder Zettelwirtschaft. Eigentlich sollt ich mal all das Zettelchaos fotografieren. Wenn ihr wüsstet wie mein Dunstabzug aussieht. Da heft ich immer alles dran wenn was gebacken wird. Nur wirds halt nicht mehr abgehängt. Außer ich such Notizen. Aber ist ja wohl klar das die in DEM Stapel nicht liegen.





DANKE!!!




Montag, 26. Dezember 2011

Rezept: 3 – 2 – 1 meinz



 3 – 2 – 1 


Mehr ist es nicht. Und daher unfassbar einfach zu merken.
Es handelt sich hier um einen simplen Mürbteig. Im Grunde genommen eine einfach Sache, die aber doch immer wieder zu Verwirrung führt. Und da ich über Weihnachten verreist bin, dacht ich mir ich hinterlasse einen kleinen aber feinen post. Vielleicht hat der ein oder andere ja frei und kann nach der Weihnachtsbäckerei gar nicht mehr aufhören damit. Macht aber auch unglaublich viel Spass einfach ein paar schöne Formen aus Mürbteig auszustechen und nach dem backen zu verzieren.


Also zum Rezept:

3 Teile Mehl (z.B. Typ 405)
2 Teile Fett (kein Öl!)
1 Teil Zucker


Das Fett holt ihr am besten schon eine halbe Stunde vor dem backen aus dem Kühlschrank. So ist sie nicht zu hart und kann sich gut mit den anderen Zutaten verbinden.
Zum Fett gebt ihr den Zucker dazu.
Das ganze vermischt ihr erst mal.
Aber bitte nicht schaumig rühren! 
Und nun das Mehl dazu. 
Knetet alles gut aber fix durch. 
Wenn ihr zu lange knetet lässt sich später euer Teig nicht gut verarbeiten. 

Den Teig könnt ihr jetzt entweder erst mal eine Weile in den Kühlschrank legen oder wie ich das immer mache, einfach eine halbe Stunde in den Froster legen. Keine Sorge, so schnell friert der nicht ein. Kühlt aber schneller runter und kann so schneller weiter verarbeitet werden. Wenn sich der Teig nicht mehr so einfach verarbeiten lässt wie am Anfang, einfach wieder in die Kühlung legen. Es reicht auch wenn ihr nur einen Teil des Teiges zum verarbeiten holt. So ist immer kühler Teig zur Verfügung.


Variationen:
Ihr könnt zum Teig 1-2 EL Wasser oder Pflanzendrink dazu geben wenn ihr ihn etwas geschmeidiger haben möchtet. Wasser ist natürlich neutral im Geschmack. Wird aber gerne für Pies verwendet. Achtet darauf das die Flüssigkeit schön kalt ist.

Damit der Teig etwas mehr Pepp im Geschmack bekommt könnt ihr z.B.
* Vanille oder Zitronenaroma dazu geben
* Gewürze, an Weihnachten z.B. Zimt oder fertige Mischungen wie für Lebkuchen
* Nüsse:
dafür ersetzt ihr 1 Teil der Mehlmenge mit fein gemahlenen Nüssen wie Haselnüssen oder Mandeln. Für die leichtere Verarbeitung ist es sinnvoll nur 1/3 der Mehlmenge zu ersetzen
z.B. 300 Mehl
daraus werden:
100 g fein gemahlene Mandeln
200 g Mehl



Wie viel Mürbteig braucht man denn für eine Kuchenform?
Das kommt darauf an wie groß eure Form ist. Für eine 24ger Springform reicht es mit einem Teig zu arbeiten dessen Bezugsgröße 150 g Mehl beträgt.
Also

150 g Mehl
100 g Butter
50g Zucker



Wenn mal ein Rest vom Teig bleiben sollte backt diesen einfach separat mit und nascht hinterher einen kleinen Keks. Oder friert den Teig ein. Der Teig taut problemlos und zügig auf und man kann ihn beim nächsten mal auch einfach in den frischen Teig mit verarbeitet.
Nur denkt daran, den Teig nicht zu lange kneten.



So, viel Spass beim backen und naschen

eure Sookie

Samstag, 24. Dezember 2011

Frohe Weihnachten




Ich wünsch Euch allen schöne Weihnachtsfeiertage
Feiert und erholt euch gut










by the way, das Zucker.Haus hat nun seine eigene fb- Seite













Freitag, 23. Dezember 2011

Herzklopfen in der Weihnachtszeit

Nein also langweilig ist mein Leben definitiv nicht. Eigentlich soup-reif mit all den Intrigen und Machenschafften. Im Grunde genommen ne super Sache. Wenn man ab und an mal ausschalten oder umschalten könnte.

highlight des Tages:
Hab die Backliste für die Zwischenprüfungen bekommen. Yeah!
Teegebäck mit bzw. aus Buttermürbteig und Eigelbmakronen. Letzteres wäre sogar vegan machbar. Also auch geschmacklich machbar ^^
Zur Prüfung mach ich natürlich normale. Alles andere wäre "Thema verfehlt, setzen, 6"
Man, am liebsten würd ich das jetzt sofort machen. Nervenkitzel in absoluter Planlosigkeit ist total toll. Genau richtig zu Weihnachten. Ich freu mich.
Wäre da nicht die Theorie. Aber einen Tod muss man ja bekanntlich sterben.
Der des heutigen Tages war übrigens eine Partytorte.
An und für sich keine komplizierte Sache und ziemlich exakt 30 Minuten Zeit. Ach ja und kaum noch Creme da.




Öhm ja.... *hust* irgendwie war ich nur auf "oh je schnell, schnell fertig machen die Fahrer fahren gleich los".
Postitiv gesehen ist es eine sehr interessante Erfahrung das ganze in kleinem Zeitfenster fertig zu machen. Andersrum hät ich nicht sehr viel länger gebraucht. Aber alles in allem wäre es einfach sehr viel ordentlicher geworden und die Farbe vom Gras auch grüner und nicht so mintfarben.
3 Jahre reichen nicht für eine Ausbildung.

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Schnee.Creme

Kurz vor Weihnachten noch mal Schule. Da dankt der Betrieb.
Wie finden es toll. Ein Tag mehr nicht im Betrieb und noch dazu beim besten Lehrer den man sich wünschen kann. *Fän Fähnchen schenk*
So eine geile Socke. Waaahninn.

Aber was haben wir denn so getrieben gestern?
Der Tag war ziemlich Cremig. Von den Löffelbiskuits hab ich keine Fotos gemacht. Meine güte waren die hässlich. Also meine sind normalerweise auch keine Schönheit,  aber die gestern... uiuiuiuiui. Dabei belasse ich es einfach mal. Und soooo furchtbar waren sie ja dann auch wieder nicht.

Beginnen wir mit der Weinkrem:





Die Schichten sind aus Orange (unten), Weißwein (Mitte) und Rotwein (oben).
An und für sich ne nette, leckere Angelegenheit. Dachte daran so was vielleicht auch für die Veganmania ('s) 2012 zu machen. Immerhin lassen sich die Becher gut vorbereiten und im Sommer kann man da wunderbare fruchtige Komponenten schichten.

Darauf folgten die Hippen.


Das Gebäck hat mich bis dahin eigentlich nicht weiter interessiert. Aber man kann damit schon ziemlich tolle Sachen machen. Wie vegan das ganze letztendlich machbar ist, kann ich nicht sagen. Und so bald kann ich das auch noch gar nicht ausprobieren.
Oh mehr Zeit wäre schön. 
War gestern übrigens auch im Radio ein Vorschlag von einem netten Herren als es darum ging was man seinen Lieben zu Weihnachten nur schenken könnte.

Zeit.

Das finde ich ein sehr schönes Geschenk.

Da mir jetzt gerade aber auch schon wieder die Zeit etwas davon rennt, schnell weiter zur Charlotte (russe)




Ja ok, die Deko ist alles andere als gelungen. Jetzt fragt mich nur nicht was mich da geritten hat. Irgendwie war ich der Meinung das was da ist, packen wa drauf. Doof.
Aber seeeehr lecker.
Die mousige Konsistenz hat mich gestern aber noch etwas ins grübeln gebracht. 
Ist das nun gut oder nicht?
Noch immer (es ist 3.00 Uhr morgens) bin ich mir nicht sicher wie ich das ganze finden soll.
Vielleicht kennt der ein oder andere noch diese Paradiskrem?!
Vor einigen Jahren gabs da mal einen Hype um dieses Fertigpäckchen. Ich mochte es nicht. Und die Konsistenz war ein Grund dafür. Andererseits ist etwas mousiges, luftiges sehr lecker. Aber das hier ist so ein zwischen Ding. 
Das ganze vegan zu machen ist es Irrsinn. Irgendwo schmeckt man das Ei ja doch. 
Wie man es dreht und wendet -  am Ende denk ich mir: mach doch einfach Pudding.

Ja ja, passt schon. Hört auf zu schreien und sich vor schmerzen zu krümmen weil ich das jetzt so sage.
Wer weiß ob ich so was je wieder machen werde. Einfach ist es aber.
Jetzt hab ich aber gar kein Foto von der bayrisch Krem. Die haben wir lediglich in Becher abgefüllt zum probieren in "neutral" bzw. original, Kaffee und Pistazie. Meine Güte ist das läcker. Zum Thema vegan - sieh Text von eben.


So und zu guter letzt ein paar Winter-Schnee-Impressionen aus Stuttgart.

so schön
und es hat wirklich den ganzen Tag geschneit  <3

Ja, wir haben tatsächlich eine Kirche auf dem Schulgelände

Freitag, 16. Dezember 2011

kiss from a rose

Essen ist im Ofen, da bleibt doch kurz Zeit zum bloggen. Gestern war ich irgendwie total im Eimer. Dabei war ich morgens schon total scharf euch zu berichten was los war/ist.


Meine allererste Hochzeitstorte.
Zur Info: bockiger Lehrling im 2. Jahr.
Keine Ahnung von nichts, aber hauptsache mal den Mund aufgemacht :P
Tja ja, so bin ich.


Den Salat des Tages hab ich dann auch prompt zu essen bekommen.

Aber bevor es zur Hochzeitstorte kommt. Da war ja noch ne andere. Zum 55. Hochzeitstag. Kleine Torte. Mit Rosen.
Super. Rosen machen. Hat ja schon irgendwie geklappt gehabt als mir das Mr. Praline mal gezeigt hatte (anno 1865). Zwischendurch, also anfangs, hab ich hier und da noch die eine oder andere gemacht. Na ja. Hät ich mal weiter geübt. Drama, Drama, Drama. Ja wohl. Richtig spassig wars dann mit dem air brush. Seit der letzten Putzaktion ist das Teil nämlich hinüber. Vorsichtig ansprühen ist nicht. Volle pulle oder gar nicht, kommt schon eher hin. Meine Güte, was für ein Keks!
Torte feritg?! Denkste!
Richtig dumm war eben das ich den Zettel nicht richtig gelesen habe. Bzw. Seite 1 nicht. Denn da stand kleine Torte. Auf Seite 2 eben alles andere. Klein Sookie hat aber Seite 1 völlig untern Tisch fallen lassen.
Mittlerweile war dann schon halb 9 durch. Die Zeit wo die Torte eigentlich schon auf dem Weg zur Filiale sein sollte.
Also alles noch mal runter, Torte verkleinert und neu dekoriert. Ist irgendwie doof wenn die Deko für eine größere Torte gedacht war. Hoppla bzw. f*** da***ed sh**.

Äh ja, hab ich schon erwähnt das die Torte schon längst hätte weg sein sollen?
Nun ja, hier ist sie:




Erst mal Pause machen!
Is ja nicht so das man schon mit einem gewissen unguten Gefühl ins Bett gegangen wäre, am Abend davor. Aber richtig gut wirds erst noch.


Denn die Torte war an dem Morgen schon in der Filiale. Weil man die schon am Tag davor fertig gemacht hat. Also kam mein Exemplar wieder zurück. Ist ja nicht so als dass das irgendwie Zeit gekostet hätte. Aber egal.
Also runter mit der Deko, neue drauf und ab in den Laden ^^




Aber jetzt, jetzt wird geheiratet:
TADAAAA

wollte das Teil ja ganz alleine machen. Von mir ist jetzt aber nur noch die Deko und die Schrift. Trotzdem toll das ich das mal machen konnte. Auch wenn die Rosen einfach eben Azubi-Niveu sind.

Lieber Mr. Praline, 
ich komm die Tage mal vorbei und lass mir das ganze noch mal von Dir zeigen :P 
Danke!








Mittwoch, 14. Dezember 2011

Rezept: heiße Schokolade mit Schuss

Waaas heiße Schokolade? So was olles?
Ja. Aber so läcker!

Genau das richtige wenn man zu Hause flach liegt oder es einfach draußen doofes Wetter ist und man drinnen gemütlich auf dem Sofa lieg, eingemummelt in eine Decke und ein gutes Buch dazu. Ich empfehle "die dunklen Fälle des Harry Dresden".


125 ml Pflanzendrink, wie Sojamilch, Reismilch oder Hafermilch.
                 vielleicht mal Haselnussmilch darin testen
  75 ml  vegane Sahne. Auch hier wieder frei wählbar, was einem eben besser schmeckt.
  40 g    gehackte Zartbitterschokolade
               je nach Geschmack etwas Vanillezucker dazu



Im Topf langsam erwärmen.  In eine Tasse umfüllen und...


... jetzt das Highlight:
Neben Haselnusssirup oder Amaretto oder was es nicht alles läckeres dazu noch gibt, testet mal Bananenlikör darin. Auf eine Tasse reicht schon ein Teelöffel davon. So das es etwas bananig schmeckt aber ihr hinterher noch mit dem Auto fahren könnt.

 Unfassbar läcker!

Montag, 5. Dezember 2011

Stollen rocken vs. Stollen sucks






                        [ ]  Stollen rocken vs. Stollen sucks

                        [ x ]  Stollen sucks



definitiv! 


Wie beliebt meint ihr sind Stollen?
Mir scheint so als wenn es viel gegessen wird, aber die meisten mir bekannten Leute  mögen dennoch keinen Stollen. Sei es wegen dem Teig den Gewürzen oder auf Platz 1: Orangeat / Zitronat

Und wie beliebt ist der Dresdner Stollen bei seinen eigenen Landsleuten?

Sonntag, 4. Dezember 2011

Alltag in der Konditorei beim Plätzchen backen

Die Wahrheit sieht immer etwas anders aus. Die Vorstellung des Konditorenalltags ist bei den meisten doch eher "romantisch" veranlagt. Ich vergleiche das sehr gerne mit der Lindtwerbung.

Die Realität sieht etwas anders aus, gerade jetzt in der Weihnachtszeit:



Samstag, 3. Dezember 2011

Joulu

n Baumstamm sollte es werden







mein allererster Baumstamm. Ich freu mich auf Weihnachten. Da ist nämlich noch einer bestellt und ich hät so ne tolle Idee als Alpen-Weihnachtsdekozeugs. Hoffentlich überlässt Meisterchen mir den Stamm .... büdde, büdde, büdde .....

Freitag, 2. Dezember 2011

Anspruch ist ...

... überflüssig
... ungewollt
... deplatziert
...


Aber wirklich! Anders kanns sonst nicht sein. Definitiv nicht.
Ein unfassbar mieser Tag. Alles planlos verlaufen weil leeres Hirn.
Die Makronen im Ofen verkokelt, oder zumindest beinahe. Die hässlichste Roulade ever angeschlagen und die Brandmasse. Die Brandmasse war der burner. Zu viel Flüssigkeit abgewogen und beibehalten, was so allein schon dumm genug war, aber ne 1,2 dafür eingesteckt. Soll mir recht sein. Hatte mit dem schlimmsten gerechnet.
Der Hammer war ja aber die Garnierungen. Wahnsinn!



Die Schrift und ich. Ich und die Schrift. Meine Handschrift ist schön. Punkt. Und auch wenn diese in den letzten Jahren sehr gelitten hat schreiben ist etwas wozu ich durch aus fähig bin. Und dann DAS.
Alles andere ist mir fast schon schnuppe. Aber DAS geht ans Ego. Ich raff das bis heute nicht mit einem dünnen Schokofädchen zu schreiben. Und obwohl in diesem Fall das ganze schon ziemlich dicke war, war dennoch der Wurm drin. Unglaublich ... frustierend.
(an dieser Stelle möchte ich erwähnen, das die Schriftart Vorgabe ist. Ja es gibt sehr skurrile Schriftarten auf dieser Welt. Kein weiteres Kommentar dazu)



Am Ende vom Tag ist doch tatsächliche ne 1,5 Gesamtnote bei rausgekommen.
Auch hier wieder: unfassbar!
Nach meinem Denken wäre der Tag heute bei der 3 gewesen. Und das ist schon noch gut bewertet.
Was den Gedanken des Abends mal wieder auf ein Wort bringt: Anspruch.
Mein Anspruch ist zu hoch. Definitiv. Find ich super. Auch wenn das mein Grab bedeutet. Oft genug. Eigentlich immer um ehrlich zu sein. Aber egal. So ist das eben! Punkt.
Soll das ganze nun ordentlich aussehen oder nicht?











Klar wir sind Azubis. Haben keinen Plan von der Welt und machen das meiste zum ersten mal oder eben nur wenige male. Aber egal. Es hat einfach ordentlich zu sein! Finde ich. Und so ein unstrukturierter Tag wie heute versemmelt da einfach alles.


Ich bin schon wieder gefrustet. Das gibt bestimmt Falten!

Freitag, 25. November 2011

Das Seminar - ein Bericht

die mit dem Pfeil sind die Schaustück(-teile) von mir







Was soll ich schreiben? Wie soll ichs beschreiben?
Ich schreibe kaum bis nie von den negativen Seiten hier im blog. Hauptgrund sind wohl die rechtlichen Gründe. Mein Alltag ist aber definitiv kein Zucker schlecken. Das fängt beim anschreien an und hört dort auf worüber ich noch nicht ein mal in einem kleinen Satz hier beginne.

Wie soll ich euch also vom Schokoseminar berichten?
Am ehesten und neutralsten trifft es wohl das Wort: Enttäuschung. Ziemlich.

Um 5 Uhr am Montag wollte ich eigentlich schon im Auto sitzen. Aber nein, das Auto wollte nicht. Batterie leer - nichts ging. Um 6 Uhr war ich dann endlich auf der Straße. Und wie. Oh das arme Autowagen. So getrappt zu werden kennt es gar nicht. Und alles umsonst. Dank Stau. Für die letzten 10 km hab ich noch mal fast ne Stunde gebraucht.
Aber gut, als Konditorlehrling hab ich diverse Vorkenntnisse und so hab ich im Grunde genommen nichts verpasst. Es war im Nachhinein vielleicht auch ganz gut das ich nicht von der ersten Minute an da war. Sonst hät ich mich ein paar Stunden früher ins aus befördert.
Diese Kurse sind sehr teuer. Aber an und für sich eine gute Investition, denn man lernt neue Techniken und bekommt neue Eindrücke/ Ideen. Denkste.
Neue Technik ist was anderes. Es tut mir so verdammt leid das zu sagen, aber es ist so. Und ich kann doch  meine Klappe nicht halten. Also saß ich da und hin und wieder hab ich was gesagt und die Blicke vom Kursleiter ... nun ja.

ich weiß gar nicht was ich sagen soll außer das es mir Leid tut. Ich bin traurig, geknickt und enttäuscht.

600 € dafür das der nette Mann im Raum neben an ist und telefoniert sind das einfach nicht wert. Die Kuvertüre viel zu dick verarbeitet. Keine Hilfestellung wenn man sie mal braucht. Und, was mich ja wirklich (immer noch) entsetzt ist die Tatsache so auf den Veganismus begrenzt zu werden. Das hab ich so noch nie erlebt. Wahnsinn!
Gesagt hab ich das als es um die Frage ging wohin man Mittags geht um zu essen. Und wenn man von Köchen umgeben ist, ist vegan für niemand ein Fremdwort.
Das man als Veganer in eine Schublade gesteckt wird, ist nichts neues und für mich keine Drama. Aber egal was war ich war einfach nur die Veganerin. Aber eine lügende Veganerin weil ich eine Ausbildung zur Konditorin mache und bei der Arbeit unveganes mampfe. Hallo? Ok, ich probier nichts mehr. Mir doch egal wenn der Kunde im Winter ne Erdbeertorte bekommt die nach nichts schmeckt nur weil der Lehrling nichts probiert. Sicher doch.

Wirklich, wirklich der wahnsinn!
Ich bin heilfroh das die Woche rum ist. Und gelernt hab ich schließlich auch was. Wie mans nicht macht. Mal wieder. Das mag zwar auch was wert sein aber bitte nicht schon wieder. Das hab ich jeden Tag oft genug um mich herum.

Fotos. Wird Zeit, gell?!
Ich mags gar nicht zeigen so peinlich ist mir das.
Aber gut, Vorhang auf, hier kommen die Schaustücke die wir im Kurs gemacht haben



Beginnen wir zeitlich richtig:
das erste Schaustück - der Schifahrer
(schreibt man das heute noch so oder hat man das wieder auf "Ski" geändert? Ski mag ich persönlich viel lieber)


100% vegan





100% vegan


das wohl beste Schaustück von allen. Und beste heißt in dem Fall nicht, zeige ich allen Leuten weil ich so stolz drauf bin.
Aber den mag ich noch mal machen. Oder vielleicht keinen Scki (HA) fahrer, sondern einen Nikolausi oder so was in der Art. Oh mit Rentieren also im Falle eines Weihnachtsmannes. Das ist übrigens etwas das ich als Kind immer irgendwie komisch fand. Bei uns kommt nämlich das Christkindl und nicht der Weihnachtsmann. Aber alle Welt redet vom Weihnachtsmann und seinen Wichteln und Rentieren. 




Als nächstes die Rose. An der bin ich selbst schuld. Ich hätte auch die schönen, glatten Blätter nehmen können. Mag ist aber nicht. Rosen mag ich nämlich auch nicht. xD



100% vegan




Diese Blume diente später als Deko für einen Deckel dieser Bonboniere:




Das ist doch eine feine Sache für alle Schokoladenliebhaber unter uns: Ein Präsent mit Pralinen verpackt in reiner Schokolade. Und noch dazu sehr guter Schokolade.
Ich kanns nicht oft genug sagen und möchte allen Lesern an dieser Stelle noch mal ans Herz legen mal in eine Chocolaterie oder Konditorei oder Patisserie zu gehen und dort Schokolade zu kaufen oder ein Produkt aus Schokolade. Absolut kein Vergleich zur Supermarkt Schokolade. Definitiv nicht.


Ach ja, Tag 3
FAIL of the WEEK oder so 






Dieses ... Gebilde ... tja... ne. Dazu sag ich gar nichts. 
Ist übrigens das Schaustück das die Heimfahrt am ehesten überlebt hat. Ist doch mal wieder typisch. 
Das ist auch der Grund warum es keine Fotos gibt von den Schaustücken "zu Hause". Dank nettem bremsenden Fahrer vor mir und einem Berg hinab sind alle Schaustücke ineinander gefallen...


Das Donnerstags-Schaustück und die Kakaomalerei:
der Teddy ist nicht fertig -.- ABER, das muss er auch gar nicht, weil das Schaustück zeigt ja eine Malerei, also darf der Teddy ruhig unfertig sein. Auch wenn das der ein oder andere gar nicht erkennt.







Gemalt mit Kakao und einem dicken 1 Pinsel. Ich hoffe ihr erkennt die wie fein ich versucht habe zu malen. Rechts ist mir das weniger gelungen. Liegt wohl daran das ich links angefangen habe :P
Auch die Farbe ist Schokolade.



Und zu guter letzt, weil die Gruppe so zügig gearbeitet hat
(nein ich sage nichts dazu. Nase poppeln ist unglaublich wichtig und dient zur Massage des Gehirns. Man sollte niemals dieseWichtigkeit unterschätzen)


und der Vogel noch mal in nah und etwas heller. Dieser wurde aus Zartbitter und einem Papiertütchen gespritzt.




Er hat wirklich kein Auge. Während ich arbeitete hab ich noch gefragt: Auge ja oder nein?
Er ist also blind und ich taub.

So und jetzt bin ich froh das Thema endgültig abgehakt zu haben. Es ging rein um die Technik. Was ich in Zukunft damit anstelle entscheide ganz allein ich. Damit kann ich sehr (!) gut leben.




Fazit:
für einen (angehenden) Koch ist der Kurs sicher sehr sinnvoll. Aber für jemand wie ich der sehr viel mit Schokolade zu tun hat, eher weniger. Die Dinge die wir dort zu sehen bekommen haben, sehe ich auch im üblichen Verlauf meiner Ausbildung. Und wenn nicht wähl ich die Nummer von Mr. Praline himself. Der Mann der alles weiß.

Donnerstag, 24. November 2011

nein nein, heute kommen Sie arbeiten - nix freier Tag

boah Torte!


Mit Dornröschen-Huren im Barockstyle *_* och Kinners hät ich da jetzt böcke druff <3 <3 <3


Ach ja, die Liste an "Weihnachtsgebäck - musst have to bake" wird irgendwie nich kürzer. Hab gestern in der Mittagspause mal die Glutenfreien Spekulatius gekauft. Gar nicht mal so übel. Hatte ja letztes Ostern diese Rübli-glutenfreien Hasis gekauft. Und die waren ja wohl mehr als nur grauenvoll.
Aber die Spekulatius sind gar nicht sooo schlecht gewesen. Meine wären aber besser xD Würd das jetzt ja zu gern ausprobieren. :(


HA! Nächste Woche backen wir das Schuljahr durch. Bin ja mal gespannt wie das wird. Ist ja die erste Arbeit im Werkstattunterricht. Ich ahne ..... katastrophales. ... ... ...

Dienstag, 22. November 2011

Wie viel Wert hat ein Leben?

Ein Ei wäre ein Lebewesen
























Ich habe manchmal das Gefühl dass das vergessen wird. Oder besser gesagt ich habe sehr oft das Gefühl dass das sehr gerne mal vergessen wird.
Es geht auf Weihnachten zu. Viele backen zu Hause oder haben schon gebacken. Es gibts also noch mehr als üblich Eier im Kühlschrank. Viele kaufen fertigen Teig aus zeitlichen Gründen oder ähnlichem. Darin sind auch Eier. Darin sind also auch Lebewesen. Deren Herkunft liegt wohl tiefer im Nebel.
Einige kaufen aber auch die fertigen Weihnachtsgebäcke. Sei es im Supermarkt oder in den Bäckereien / Konditoreien.

Heute ist wieder so ein Tag, an dem man nach Hause kommt, sich fragt was man da eigentlich tut und den restlichen Abend wirklich heulend verbringt.

Für die Leser unter euch die nicht vegan leben ist das bestimmt ein seltsamer post. Überwiegend möchte ich so was auch nicht schreiben. Weils mir viel zu oft so geht und das "mein Bier" ist. Und man lebt ja auch schließlich nicht Grundlos vegan.

Aber ab und an muss ich das einfach der Welt ins Gesicht sagen.





Mein Schokoseminar war übrigens irgendwie ein Reinfall. Die Facebooker haben schon ein paar Fotos von den grausigen Schaustücken sehen können.
Bin mir gerade noch gar nicht so sicher was ich genau über die Woche schreiben soll. Bin erst gestern Nachmittag wieder zu Hause gewesen. Mal schaun wann und wie ich über die Woche schreibe. Es war einfach enttäuschend.

Leider.

Donnerstag, 10. November 2011

Makronen aus Massen in Massen

Hellooo

*hust* holla! Der Zucker.Hausblog ist aber gut eingestaubt! Unverschämtheit! Jawohl! Aber ging leider nicht anders. Hab gestern ein paar Lebkuchenrezepte in der Hand gehabt. Würde ich sofort ausprobieren. Aber Konto leer, Küche leer, alles leer. Tja ja. Das Leben als Azubi - so muss es sein xD

Aber was solls, am Dienstag war ich in der Schule um nen praktisch Unterricht vorzuholen. Nächste Woche hab ich ja mein Schokoseminar. Also ab in ne andere Klasse für einen Tag.


oh man! Ist das übel! Also wäre sicherlich anders wenn man IMMER in dieser Klasse wäre, dann könnte man die anderen aus der Gruppe ja auch einschätzen... Aber so oh je....

Öhm .... ich lad einfach mal die Fotos hoch und kann euch bestätigen das die Makronen ziemlich lecker waren. Wie vegan das ganze machbar sein wird... bin ich mir gerade nicht ganz sicher. Also funktionieren um jeden Preis geht das natürlich schon. Aber das will ich ja nicht. ich will am Ende ein gescheites, gutes Produkt haben.

Das ist übrigens etwas was mich sehr enttäuscht. Dadurch das ich in der letzten Zeit ein paar Möglichkeiten hatte unterwegs vegan zu essen ist mir so manches untergekommen wo ich nun ja. Mmmmm. Also versteht mich nicht falsch. Ich bin sehr dafür das man einfach so unterwegs vegan essen gehen kann. Egal wann und wo. Das dauert zwar noch einige Jahre(zehnte) aber das wäre wirklich fantastisch. Aber mit dem was mir da untergekommen war. Ganz dickes fail! Es geht mir ja nicht darum das ein Veganer was zu essen kommt, sondern JEDER etwas veganes wenn er Lust darauf hat. Und wenn ich dann da einen Kuchen in einem Restaurant o.ä. bestell und dann ein veganer Kuchen auftaucht der nur tauglich als Mitbringsel für die Nachbarin ist die die Woche über die Blumen gegossen hat weil man selbst verreist war, dann kanns das einfach nicht sein. Punkt!
Kein Omni, kein Veggi kein was es sonst noch alles gibt, bestellt sich ein 2. mal so etwas in dem Laden oder schlimmer noch wo anders wenn man so was vorgesetzt bekommt. Erst Recht nicht wenn man die Auswahl hat zwischen dem veganen und dem unveganen.

Tut mir Leid.

Aber so seh ich das nun mal. Obwohl der Kuchen geschmacklich echt nicht so übel war.

Ich weiß wo ich meinen Maßstab gesetzt habe und ich weiß auch das ich den selbst noch lange nicht erreicht habe oder geschweige denn diesen Maßstab bald erreiche. Aber so ein "ich backe einen Kuchen für Bekannte"-Ding kann eben nicht in einer Theke stehen. Als Kunde sollte man schon etwas für sein Geld bekommen. Bzw. sein Geld gerne für ein Produkt ausgeben wollen!



so - Fotos!









Makronen:

Aus Mandeln, Haselnüsse und Kokos. Verschied aufgearbeitet bzw. Prozesse angewendet.
Es war sehr (!) chaotisch innerhalb dieser Gruppe und der Klasse. Die Makronen mit der Vollmilchdeko (die mit diesen zwei Schleifen) sind von mir ( :P )



So und nächste Woche gehts ja zu meinem Schokoladenseminar. Ich nehm das ipad von nem Kumpel mit. Aber Fotos kann ich da nicht rüberschieben also wenn dann mach ich mit dem Teil einfach Fotos und lad die hoch oder eben erst die Woche darauf weil ich übers Wochenende auch nicht zu Hause sein werde.
Ich bin nur sehr (!) gespannt wie ich all die Schaustücke heil nach Hause bekommen werde. Oh meine Nerven!
Und WOHIN mit den Sachen? Das ist die nächste Frage. Meine Zuckerschaustücke sehen auch schon total übel aus. Mano...
Ich mag endlich meine eigene Konditorei haben. Da gibts dann richtige Vitrinen die nett zu allen Schaustücken ist. Das wäre wirklich schön.

Oh ach ja.
Uns wurden die Termine für die Zwischenprüfungen genannt. Und ich fühle mich so klein! Ziemlich klein mit ziemlich großem Zylinder.

Innerhalb meiner Ausbildung mache ich immer einen Schritt vor und mind. 3 zurück. Es tauchen so viele Sachen auf die es auf der Welt gibt die ich früher noch nicht mal erahnt habe und dann den Gedanken weiter gedacht nach der Ausbildung in die Selbstständigkeit. Dann seh ich schwarz. Mir mangelt es hinten und vorne an Übung und Erfahrung. Das ist zermürbend. Endlich von Eier und Milch loszukommen wäre der absolute Wahnsinn. Aber nun heißt es erst mal Zwischenprüfungen überleben und dann in 1,5 Jahren die richtigen Prüfungen. Was ja wirklich nur einen Katzensprung entfernt ist. Hülfe!

Samstag, 29. Oktober 2011

lieber* blog

ich vermisse Dich




Und nu bin ich erst mal ne Woche weg. Dann ne Woche zu Hause und dann wieder ne Woche weg.
Och mano!

Ich fänds jetzt extremst geil in die Küche zu gehen und Halloweenzeugs zu machen. Vegan. Mit und ohne Schokolade. Mit und extra Kalorien. Und überhaupt.

Scheiße!

Oh das ist es wieder. Scheiße! Das Wort der Woche und wenn das so weiter geht das Wort des Monats.

Steinharte, verspannte Schultern. Ein Rücken der sich mittlerweile wieder beschwert und der unaufhörlich, kreisende Gedanke: >> Scheiße, Scheiße, Scheiße. Fuck. Aaarg Mist so ne Scheiße. <<

Jemand der Gedanken lesen könnte, könnte meine Gedanken eigentlich als meditativ betrachten. Ähnlich wie das Ooooooooooom. Das Wort ist eben ein anderes.

So - ich darf jetzt Berliner ausbacken gehen.

Ich hoffe und wünsche mir das hier bald mal wieder was zu lesen gibt.
Spätestens Mitte November wieder. Da tauch ich ab in die Welt der Schokolade...




_______
* ja - bei mir heißt es DER blog und nicht das blog ;) hihihi

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Gewinner / Veihnachtsmarkt - die fette Enttäuschung

hust ehm

das nennt sich wohl Loch im Geldbeutel.
Also ehm ich glaub ich muss euch enttäuschen. Aus dem Halloween-Special wird wohl nüschst. Die Versankosten übersteigen gerade das Budget. Ehrlich gesagt übersteigt allein schon die Fahrerei zur Schule mein Budget. Hin reichts mir heute noch, wie ich nach Hause komm wird spannend.

Ähm dementsprechend wirds auch nichts aus dem Veihnachtsmarkt in München.


Allerdings ist mir ne geniale Idee gekommen für meine lieben Gewinnerchens als Alternative zu Halloween. Weihnachten steht ja vor der Tür und in der 2. Novemberwoche bin ich auch zu Hause (und arbeite hoffentlich keine 12 Stunden) .

Das nennt sich dann mal richtig scheiße gelaufen, wa?

Ehm ja... äh ist kein Problem wenn ihr mich jetzt hasst und doof findet und überhaupt.
Wäre logisch.


Ich glaub ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mir wünsche ne eigene Konditorei zu haben.  Nur meinen Krempel zu machen, gerne auch 16 stunden täglich. Kein Ding.
Aber so jetzt mit dem bisschen Geld ehm tja ... hülfe....
Aber nur noch 2 Jahre. Dann hab ich meine Ausbildung fertig und jut is.



Tut mir wirklich total Leid. Ich hab die Tage noch hin und her überlegt wie doch hinbekommen. Aber letztendlich gehts halt nicht. Heute bin ich z.B. auch wieder von 5:30 Uhr bis mind. 20.00 Uhr unterwegs. Ahhhh! Das ist zum Mäuse melken... wie vegan das wiederum ist sei mal dahin gestellt.
Dafür wird das Weihnachtspäckchen für euch bombig ^^ muharharhraharharhraharharharhar

Sonntag, 16. Oktober 2011

@ an die Gewinner

wer noch keine mail von mir bekommen hat, bitte mir kurz ne mail schicken. Ich hab nicht alle emailadressen von denen die unter den Kommentaren gepostet haben.
Brauch doch eure Adressen wohin die Päckchen auf den Weg geschickt werden sollen.

Danke euch

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Wochenende naht


Am Montag 11 Stunden, gestern 12 Stunden gearbeitet. Mein privater Tagesplan ist voll für die Tonne. Meine komplette Woche ist voll für die Tonne.
Dafür ists bei der Arbeit um so toller. Ein toller Meister und ausschließlich Pralinen gemacht. 

Am Wochenende kann ich dann endlich die Halloweenüberraschungspäckchen machen. Die werden dann am Montag losgeschickt.
Sollte ja reichen wenn ich den Gewinnern am Samstag ne mail schreib wegen der Adressen?! 

Jetzt gerade würde ich jedenfalls ein Königreich geben um noch mal ins Bett liegen zu dürfen. Oh das wäre fein!

Samstag, 8. Oktober 2011

Kastanien.Pralinen

Was für ein wahnsinns toller Samstag!
Pralinen machen und (!) Kastanien und Kürbisse aus Marzipan modelliert.

Ich hab den geilsten Job der Welt!

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Brandmasse

vom Werkstattunterricht.

2 Stunden Heim"reise" haben die nicht so ganz überlebt. Leider.

Die Brezel ist jedenfalls mit einer Orangensahne gefüllt und der Ring mit Krischen bzw. Kirschwasser

extremst lecker.

Hab zwar noch keine Ahnung wann ich mal die vegane Version backe. Aber ich hab dafür schon ne Idee zwecks der Eier.

Samstag, 1. Oktober 2011

Der Morgen starten mit unscharfen Fotos


Wünsche einen wunderschönen juten Samstag morgen!!!

Langsam mach ich mir Sorgen um mich selbst. Viel zu glücklich und das schon viel zu lange. Das ist ECHT strange. Das Terminkalenderchen platz so ein bisserl aus allen Nähten aber da davon einiges privater Natur ist, ists nur um so toller. 
Gestern war der erste Werkstattunterricht vom 2. Lehrjahr. Neue Lehrer, neue Räume und so gar neue Mitschüler.
Über die neuen Mitschüler sag ich jetzt mal nur: toll! Kerle! 
Ich arbeite sehr gerne mit Kerlen zusammen. Kein rumgezicke und nüschts. Und die 3 scheinen ziemlich umgänglich zu sein. Wir also bestimmt toll werden.
Oh und ganz wichtig: Interesse am Beruf. Das geht nämlich bei dem ein oder anderen total unter oder sie sind nun ja einfach unfähig? Was aber nicht sein kann, da wir es nun wirklich nicht mit Zauberei zu tun haben.

Ansonsten, der neue Kerl als Lehrer: sehr geil! Ein Konditor mit Humor genau so toll wie der Typ bei dem ich meine Zuckerkurse gemacht hatte. Das versprechen tolle 2 Jahre zu werden. 

Wir haben das Thema "Brandmasse" durchgenommen. Fotos davon hab ich gestern schnell, schnell, husch, husch zwischen Tür und Angel gemacht. Nach dem Lachflash der letzten Tage und Voraussicht dass das auch vorerst so bleibt bin ich für ernste Fotos einfach nur unfähig!

Heute treff ich übrigens auf unseren neuen Meister. Ja ja. Alles neu macht der Oktober.
Es gibt richtig üble Vorahnungen. Aber nun ja. Ich find immer eine positive Sichtweise und erst recht jetzt gerade.






Vielleicht ist mein Leitungswasser verseucht?
Also versteht mich nicht falsch, alles ist super. Aber normal ist das nicht. Sollte was im Wasser drin sein: Liebe Gemeinde bitte mehr davon!

So, ich fahr jetzt erst mal über das lange 2-Tages-Wochende weg und freu mir nen KäX 2 Tage lang ausschlafen zu können. Oh das wird so super!

Fotos von der Brandmasse kommen dann nächste Woche irgendwann. Und ich freu mich schon auf die vegane Variation. Weil ich mal bei den Löffelbiskuitversuchen was Brandmasseartiges hervorgebracht hatte. Natürlich ohne den Ei-Geschmack. Hat also auch wieder rein gar nichts mit der Brandmasse zu tun. Ich bin gespann und freu mich. Wobei mir einfällt die Brioche und das andere Zeug hab ich  noch gar nicht veganisiert. Muss also auch noch gemacht werden tun.
Dabei ist doch bis Neujahr alles verplant OO



Ich wünsche euch ein wunderschönen tolles Wiesen/ Wasen Wochenende. Betrinket euch nicht so arg aber genug um die Peinlichkeiten zu vergessen.

Montag, 26. September 2011

ein klassischer, erfolgreicher Montag

wie er im Bilderbuch steht.

Direkt morgens die links Hand verbrannt. Schön von den Fingerkuppen über die Finger zur Innenfläche hin. Wunderbar! 6 Stunden Cush-Eis-Therapie wirklich aber wahre wunder.
Ist so gut wie wieder heile. Sieht nur wahnsinnig bescheuert aus mit dem Lochblechmuster eingebrannt.


Edit: ok - hier ein Foto vom ausdruckstarksten Finger. Die anderen sind weniger bemustert davon gekommen. Sieht alles schon vieeeeeel besser aus. Crush-Ice rockt


Donnerstag, 22. September 2011

harte Arbeit

Es ist kalt. Der Nebel liegt über der Stadt und verhüllt die Geschehnisse die sich an diesem Tag noch ereignen sollten. Der Sesselpupser liegt noch eine Weile im warmen Bett. Träumend von Reihenhaus mit Frau und Kind, hat er keine Ahnung was der Nebel verbirgt.

Es ist noch früh am Morgen. Spät in der Nacht.
Am Ort des Verbrechens weht ein kalter Wind durch die Räume.
Die Arbeit ist getan. Niemand ist mehr da.
Auf dem Boden verstreut liegen die Überreste der Mordwaffe herum. Unwillkürlich.
Ich sehe sie mir genauer an.

Es ist ein Serienmörder. 
Er hinterließ Zeichen
....

Samstag, 17. September 2011

Schul.klar/dar.stellung

--->  klicking hiere

Ein Comic gehört nicht in den Blog einer Azubi.Konditorin.
Früher oder später musste es aber dennoch geschehen. Und Jo.Jo ist eben soooo toll.

In diesen Comic wird ganz deutlich unser Schulalltag dargestellt.

Freitag, 16. September 2011

Der Himmel wird uns auf den Kopf fallen !!!

Aber so was von!
Leute mir langweilt!

Bin/war die Woche zu Hause - krank. hmpf
Zwischenzeitlich gehts mir schon wieder ganz gut. Ich kann wieder Flüssigkeiten zu mir nehmen und so gar wieder Nahrung. Drama, drama har har...

Dinge die man bei nem Ess-blog nicht lesen möchte, nicht wahr?!

Aber siehe oben - mir langweilt!


Da es mir heute Abend schon wieder besser geht, haben mein Ex & immer noch bester Kumpel der Welt und heilige Geldkuh in einem (er ist wirklich n toller Kerl xD ),  seine Vitrine in meiner Wohnung aufgestellt. Yeah!

Endlich!


Das Schaustück ist zu groß! Fail! Ganz dickes FAIL! Aber ich steh auf große Dinge eben! Groß, dick, zawooom eben. Ich bin selbst eben auch eher der Typ Ketten-säge-Walküre auch wenn das vielen eher Angst macht. Aber man sollte sich selbst niemals verleugnen. Also, dann mach ich eben die Walküre!

Die Obstschale, die krüppel-Schleife und ein Blumenbuckett haben es nicht in die Vitrine geschafft. Bzw. die Obstschale kommt doch noch dazu. Zum Schwanenpaar.


Alles in allem sind alle Sachen natürlich nicht mehr so schön glänzend wie anfangs. Aber dagegen kann man eben auch nichts machen. Außer eben die Schaustücke in den Tee tunken. Das wäre ne Idee. Aber dann wären sie wirklich hinüber.

Das Kürbisschaustück ist wieder im Schrank gelandet. Keine Ahnung wo ich günstig an einen Schaukasten / Glaskasten / Plexiglaskasten kommen soll. Ich brauch eben was das möglichst nichts kostet - armer Azubi - und Katzentauglich.

Hatte die Vitrine größer in Erinnerung. Wir haben die damals als wir zusammen gezogen waren nicht mit in die Wohnung genommen, weil
TADA - Mädchen zeig Dein wahres Gesicht -
ich das Teil grauenvoll finde.
Wirklich!
Find ich immer noch!
Ich mag diese Glasteile nicht. Aber es ist so praktisch für mein Zuckerzeug. Und da man ja bekanntlich einen Tod sterben muss, nehm ich eben das Teil wenn es sich gerade so schön anbietet. Der Herr selbst braucht das Teil nämlich selbst nicht mehr.
Good bye Warhammer? Oder wie?
Dabei gibts da so fantastisches Zeuch.
Das wäre doch mal was. Ne Warhammer-xy-Armee aus Zucker. Muharharharharharharhar
*_* oh man! Es gibt Dinge auf der Welt über die man gar nicht nachdenken darf. Wenn ihr wüsstet wie es in meinem Kopf aussieht. Die meisten würden wohl schreiend davon rennen.
Aber was solls, bekommt ja zum Glück keiner mit.

So, meiner einer verbringt jetzt seinen Freitagabend noch mit 30 second to Mars  (harrrrr) und ein bisserl Spielzeug. Ich sag nur Code Corpse Bride. Dazu gibts in nem halben Jahr was zu lesen. Huu huuu es bleibt spannend im Hause Zucker

Gute Nacht 
oder noch eine schöne Freitag-Nacht. Stellt nichts an was ihr bereuen würdet
euer
Sookie.schweinchen


P.S. lieber, netter Kerl aus Bregenz: durch Krankheitsbefall war ich diese Woche nicht in Stuttgart. Nächste Woche aber denk ich an Dich und schau an der Stelle vorbei
P.P.S. die Ersatz-Sache: da keine mail kam, mach ich das eben hier ganz offiziell:
Ganz viele Leute haben mich gefragt wie das denn mit dem veganen backen gehen soll. Und vor allem wie man Eier ersetzt. Hier mal ein ne Seiten die euch sinnvolle Vorschläge macht


Ich möchte aber an dieser Stelle noch mal darauf hinweisen:
wo kein Ei drin, da schmeckts auch nicht nach Ei
Seit offen und probiert euch aus

Dienstag, 13. September 2011

scrolling für Tante Edith

hab ein paar Fotos von der VEGANMANIA hinzugeführt (2 posts runter scrollen - danke)

Montag, 12. September 2011

Vorstellung

Hab noch was geschenkt bekommen. Und zwar von VEGAvita.
Wenn ich das richtig verstanden habe vertreiben die Produkte von vegusto. Also nach deren Rezepten aber eben in eigener Herstellung.

Wie dem auch sei. Ich habe folgendes probiert:

VEGAvita - Aufschnitt Vurst
VEGAvita - Aufschnitt Vurst pikant
Green heart - Salat Nudel Gemüse

Vorne weg möcht ich gleich mal sagen das ich sehr selten Ersatzprodukte esse. Einfach aus dem Grund weil 85% schmecken wie äh *pieeeep* und demzufolge ihr teueres Geld einfach nicht wert.
Abgesehen davon brauche ich auch keinen Ersatz.
Ich habe früher nur wenige bestimmte Sorten Fleisch gegessen, aber das was ich aß, aß ich gerne. Heute esse ich immer noch (zu) gerne aber Ersatzlos. Meistens gibts asiatische oder orientalische Küche. Wenns schnell und lustlos gehen muss dann schieb ich mir Kartoffeln in den Ofen. Oder mach mir aglio olio. Sehr geil mit extra Knobi und Tomaten und Pilzen. Und ein bisserl Edelhefeflocken. Ab und an mal.
Ich mag kein Käse. Es gab mal eine 3 Wochen-Phase in der ich am Wochenende bei meinem Papa den übelsten Stinke-Käse gegessen habe zum frühstück. Das wars.
Weder Parmesan noch Gouda noch sonstiges Fuße-Essen. Käse-Spätzle waren mir am liebsten wenn 5 Teile Spätzle und 1 Teil Käse oder viel besser noch eine Portion auf die Seite tun und dann erst den rest in Käse ertränken.

Mayo hab ich wohl gegessen. Aber auch eher unter dem Grund wenns halt mal dabei war ist es kein Weltuntergang. Demzufolge hab ich nie vegane Mayo getestet und hab es auch nicht vor. Macht mich einfach nicht an.
Wie dem auch sei. 1 x im Jahr bekomm ich aber den übelsten Heißhunger auf

- Döner
und
- Leberkäse

Die Sache mit dem Döner hat sich wunderbar gefügt. Es ist der Rotkohl. Was für ein geiles Zeug. Hät ich früher nie angerührt. Heute macht es für mich den Vöner aus.
Leberkäse ist allerdings etwas das ich das letzte mal gegessen habe .... ..... äh ... moment ... 2 Jahr die jetztige Wohung, 1 Jahr die alte Wohnung, 1 Jahr verlassen einer Firma ... also zusammen mindestens 4 Jahre her das ich das letzte mal nen Leberkäse gegessen habe. Vielleicht auch 5. Und immer wenn es Leberkäse gab, hab ich 3 Tage nichts anders gegessen. Der Zufall wollte es so. Furchtbar!

Aber 1 x im Jahr hab ich da einfach total Lust drauf. Mit ner braunen Sauce (das Zeug kann ich auch als Suppe löffeln) und Kartoffelsalat (schwäbischer Art selbstverständlich! Bleibet fern ihr Mayo-Ketzer). Der im Supermarkt ist aber mit Eiweiß. Aber es gibt einen von vegusto. Den MUSS ich unbedingt mal probieren. Irgendwann. Würd mich ja schon sehr interessieren.


Den Nudel-Gemüse-Salat von green heart hab ich am Samstag noch im Auto gefuttert auf dem Heimweg. Hab gedacht das wäre so ein Mayo-Nudel-Salat. Aber er schmeckte nach Essig. War aber wirklich lecker. Keine Ahnung was so was im Laden kostet. So ein Packerl hat jedenfalls 200 g Füllgewicht. Und wer zu omni-zeiten so was gerne gegessen hat, dem kann ich das nur empfehlen.

Weiter gehts mit den Vurst-Alternativen.
Ach Du meine Güte. Was es da alles für wahnsinns Pappe auf dem Markt gibt. Ein Produkt schlimmer als das andere. Aber (!) die VEGAvita Sachen scheinen echt gut zu sein.
Man schmeckt das Weizeneiweiß. Wenn man das so sagen kann. Aber abgesehen davon war er es schon erschreckend wurstig. Etwas zu sauer für echte Wurst. Glaube ich. Aber wer weiß wie mir Wurst heute schmecken würde.
Wenn ich daran denke wie ich meine allererste Praline gegessen habe mit Kuhsahne war das eine Sahne-explosion in meinem Mund. Fand ich defintiv nicht lecker und viel zu sehr SAHNE. Jetzt, 1 Jahr später wo ich wieder an Kuhmilchprodukte gewöhnt bin ist das auch wieder anders.
Ich kann heute auch die 10 Liter (oder sind das mehr?) Mohnfüllung kochen ohne das mir der Milchdampf auf den Magen schlägt. Das war in den ersten Monaten der Ausbildung schon hart.


Ich finds definitiv hochinteressant wie man sich an "Dinge" gewöhnen kann.
Geschmack ist nichts anderes als Erziehung. Meine ich.
Jemand der von klein auf Meerschweinchen isst, isst eben Meerschweinchen. Jemand der von klein auf Reismilch trinkt, trinkt eben Reismilch. Natürlich gibt es Produkte die man einfach nicht mag. Aber vieles ist eben letztendlich doch Erziehung.
Die Frau meines Paps war in den letzten Monaten in Italien. Auf einer Alm mit Ziegen. Da wurde entsprechend viel Ziegenmilch konsumiert. Was sie früher nie so "gerne" gegessen hätte oder gar in den Kaffee geschüttet hätte. Heute schmeckts ihr.
So gehts mir mit der Sojamilch. Früher Teufelsprodukt, heute gerne alle paar Wochen mal als Latte.
Früher über dem Topf kochender Milch gestanden ohne Würgereize (hab ich es gerne gerochen? ich weiß es beim besten willen nicht mehr. Vielleicht in Verbindung als Dampfnudel. <--- Mein absolutes Lieblingsgericht) war es für mich bis letztes Jahr noch echt ein harter Kampf Selbstbeherrschung bei der Arbeit in dieser Wolke zu stehen und zu rühren. Heute hab ich mich schon wieder so daran gewöhnt das es nicht gerne gerochen wird von mir. Aber auch nicht irgendwelche Weg-renn-Reflexe ausbrechen.

Also keine Ahnung wie Wurst schmeckt. Das werde ich auch wirklich NIEMALS essen können. Aber die Vurst kommt meiner erinnerung schon mal nahe. Wenn auch etwas zu exterm in mancherlei Geschmackskomponente (höhö ist das nicht hammer geil ausgedrückt?!).
Die Pikante Variante hingegen ist nicht ganz so säuerlich. Und hat einen wunderbaren Paprikageschmack. Da musste ich an die Paprika Lyoner von früher denken.



Wer solche Ersatzprodukte mag, dem seien sie wärmstens empfohlen. Wer sie vermisst, der soll die Produkte wirklich mal ausprobieren. Sie sind vieeel besser als die Reinfälle beim Supermarkt. Weil das auch dem Supermarkt ist ja wirklich eine Zumutung. Ich hab in den vergangenen Jahren so manches probiert. Wirklich gruselig!

Sonntag, 11. September 2011

Bregenz - Veganmania - der Rückblick

Wunderschönen guten Abend ihr Lieben!


Es ist 21:32 Uhr. Ich glaub ein Tässchen Kaffee wäre jetzt schön.
Moment kurz!

Wie läcker das duftet!

Bregenz!
Wie wunderbar! Ich bin so gerne in der Nähe der Berge.
Allerdings bekommt man nicht so viel von der Welt mit, wenn man mit einem Stand unterwegs ist. Aber hey, der Pfänder-Tunnel ist ja so einzigartig tunnelig. Fantastisch.


Immerhin gabs einen kurzen hastigen Blick auf die Berge.

Und meine Güte ist die Scheibe dreckig!


an dieser Stelle:

VIELEN LIEBEN DANK an meine heilige Geldkuh

Hab mich letzte Woche tapfer von Milchreis ernährt um nicht noch mehr Geld ausleihen zu müssen. Tja ja. Als Azubi mit 2 Katzen  ists nicht viel drin. Und die Idee Zucker.Haus ist mir eben wirklich sehr wichtig.





Alles in allem war es ein toller Tag. Und alle die nicht da waren, haben was verpasst! Ätsch!
Nein, es ist tatsächlich so. 
Dieser wundbar, fantastische Döner! 
Das Vleisch könnte man meiner Meinung nach getrost weglassen. Aber der Rest - läcker!
Ich habs nicht geschafft ne Runde zu drehen. Mein Paps hat mir den Döner geholt. Total schade. Aber einige der Leute die selbst nen Stand hatten habs dafür zu mir rüber geschafft. So liebe, tolle Menschen. Bin noch völlig geflasht.

warum sind die Stangen vom Dach so komisch? o_O
Edit:






von:


/Edit
Und das feedback - wow. Darf ich mir darauf was einbilden? Ne Spass. Aber ich hab Pippi in den Augen wenn ich zurück denke. Je später es an dem Samstag wurde um so mehr hab ich Matschepampe im Kopf gehabt. Kommt davon wenn man 24 Stunden durcharbeitet bzw. bäckt um dann den Tag darauf anderen Hüftgold anzudrehen.

Der Begriff "vegan" ist in Bregenz wohl noch nicht allzubekannt. Aber um so beeindruckender fand ich die nachfrage. So viele Leute wollten wissen wie man ohne Ei & Milch backen kann. 
Oh und die Sache mit dem Zucker.
Wow! Hät ich das mal gewusst, liebe Bregenzer.
Sollte es nächstes Jahr wieder ne VEGANMANIA geben, gibts vom Zucker.Haus aus läcker Cupcakes ohne Zucker. 


Die VEGANMANIA hats sogar ins Fernsehen geschafft







Öhm ja. Irgendwie hab ich gerade dezente Konzentrations Schwierigkeiten. 
Morgen ist mein Urlaub rum und der Alltag ist wieder da. 
Ich mag ja nicht zu negativ an die Sache gehen und die Ausbildung zur Konditorin ist mir unheimlich wichtig und ich bin froh über all das was ich lerne.
Zur Zeit ist es eben nur ein bisschen schwierig. 
Seit über einem Monat (und ein bisschen mehr) fehlt ein Meister. 
Also das soll jetzt nicht heißen das Chefchen sich deshalb keinen Kopf macht oder so. Im Gegenteil. Als Ausgleich darf ich ja ein Schokoseminar machen. Aber es fehlt eben trotzdem. Und ich will eben nun mal eine Ausbildung machen innerhalb der vorgegebenen Zeit und es gibt so unglaublich viel was ich noch nicht weiß ...
Das frustriert. Sehr sogar. 

Ach ja und die Schule. Die Schule beginnt wieder. Die Sommerferien sind vorbei.
O. Mein. Gott.
Was freu ich mich. 
Sinnlos 100 € Fahrkosten im Monat herauszuschleudern. 
Stundenlang auf dem Popo sitzen und Dinge lernen die man zügiger durch nehmen könnte würden gewisse Leute sind für einen anderen Beruf entscheiden der sie wirklich interessiert oder von mir aus was anderes machen als andere aufzuhalten.
Mal wieder Stoff durch nehmen die ich Jahre zu vor in der Schule schon durch genommen hatte, wie die anderen auch. 
Oh ja. Bin schon ganz scharf darauf.

Ja ich möchte gerade sehr gerne meinen Kopf gegen einen harten Gegenstand klopfen.

Literweise Eier und Milch. Literweise! Ca. 50 Gramm hat ein Ei.
In der Konditorei sind es 10 Liter Päckchen. Die täglich mehrmals leer werden.
Ich fühl mich erschlagen, überfahren...

Vielleicht sollte ich doch verkürzen. Wenn das jetzt meine alte Meisterin und ihr Mann lesen gehen die beiden bestimmt auf mich los. Zurecht. Ich weiß.
Aber es gibt einen Grund warum ich vegan lebe.
Und die Feierabende sind auch nicht gerade selten an denen man heulend da sitzt. Es ist nicht einfach. Ganz und gar nicht. Und ich "arbeite nur" damit.
Ich bin nicht diejenige die vergast wird und auch nicht die Kuh jeden Tag Muttermilch produzieren muss wo doch ihr Kälbchen schon längst beim Schlachter gelandet ist und sie in wenigen Jahren folgt.



...


Das war wohl das Wort zum Sonntag.
Sorry Leute.
Es ist in den letzten Wochen für mich wirklich nicht einfach. Immer stark. Immer 100 % und immer am kämpfen nur um gerade stehen bleiben zu können